Unsere Geschichte

Beginnt wie so Vieles in Köln mit dem Karneval. Der Kern der heutigen 33-köpfigen Band, organisierte 1993 als Eltern von Kindergarten-Kindern eine Karnevalsfete. Im folgenden Jahr gingen wir dann mit Kostüm und Motto und über 90 Teilnehmern bei den Schul- und Veedelszügen der Stadt Köln mit. Danach stand fest:

Musik gehört dazu!

Drei Sessionen lang spielten wir Samba, bevor uns unser Lehrer Alfonso Garrido 1998 mit seiner Begeisterung für Maracatu ansteckte. Erstmals an Karneval 2001 verbrachten wir zwei Wochen in Recife und beschäftigten uns vor Ort mit den komplexen Rhythmen, Tänzen und der Geschichte dieser alten Musik. Die Faszination und Kraft der Rhythmen und der Austausch mit vielen Menschen dort veranlassen uns, immer wieder nach Brasilien zu reisen.

Maracatu Colonia Geisterzoch

Unser Bestreben ist es, den Leuten vor Ort etwas zurückzugeben, gemeinnützige Organisationen bei deren Kultur-Arbeit zu Gunsten von Kindern und Jugendlichen zu unterstützen. Dazu haben wir unsere Gruppe 2007 in einen gemeinnützigen e.Verein umgewandelt, dies ermöglicht uns, die Idee des Kulturaustausches ganz offiziell fortzuführen:

Maracatu Colonia e. V.

 

 

 

 

 

Konkrete Projekte sind:

finanzielle Unterstützung kultureller Organisationen vor Ort

Einladung brasilianischer Gruppen / Lehrern nach Köln als Kulturaustausch

Kultur-Botschafter für die Menschen dort sein

 

Deutsch*********************Portuguese*********************Fran�ais*********************English